Posts Tagged: ADG


6
Nov 14

35.Geometrie-Tagung Strobl 2014

Abbild in Camera

Abbild in Camera

Camera obscura mit Bild

Camera obscura mit Bild

Projektisonsschema in der Camera

Projektisons-Schema in der Camera

konstruktive Übung zum spiegeln von Motiven

konstruktive Übung zum spiegeln von Motiven

In Strobl am Wolfgangsee trifft sich die geometrische Welt, dank dem Allgemeinen Dachverband der Geometrie (ADG) und weiterer Netzwerke. Die Themen dieser jährlichen Fachtagung reichen von der Grundschule bis Hochschule.

Beliebt sind Workshops, in denen geometrischen Themen mit allen Sinnen erfasst werden können. So konnte z.B. das Konstruieren von Bild-Projektionen entsprechend der Camara obscura praktisch nachvollzogen werden.

Das vollständige Programm, Materialien und Bilder finden sich auf der Tagungsseite 2014:


30
Apr 14

Tag der Geometrie Graz 2014

Johannes KEPLER, der zeitweise auch in Graz lebte, entdeckte die Gesetzmässigkeiten, nach denen sich die Planeten um die Sonne bewegen. Die moderne Raumfahrt liefert inzwischen Bilder, die auch zum Bau von Planeten-Modellen verwendet werden können.

Planeten-Modelle zum selber bauen

Planeten-Modelle zum selber bauen

Modelle zusammengestellt zum Balkon-Planetarium

Modelle zusammengestellt zum Balkon-Planetarium

In der Kepler-Stadt Graz hat die Geometrie einen internationalen Spitzenplatz, auch dank der TU Graz. Sie veranstaltet mit der PH Steiermark und in Zusammenarbeit mit nationalen und regionalen Netzwerken jedes Jahr den Tag der Geometrie.

Er bietet fachlichen Austausch, persönliche Begegnungen und schafft Öffentlichkeit für ein Fachgebiet, das im Alltag in vielfältiger Weise präsent ist: ob man den Navi oder den Stadtplan bemüht, eine Krawatte bindet oder das Auto einparken muss: in vielen täglichen Fragen helfen geometrische Lösungen.

Neben inhaltlichen Beiträgen konnte man in Workshops praktisch tätig werden, wie beim Bau von Planeten-Modellen mit Alexander HEINZ. Die fertigen Modelle wurden spontan zu einem Planetarium auf dem Fussboden ausgelegt, ungefähr den proportionalen Entfernungen entsprechend.

Das Balkon-Planetarium gibt diesen Eindruck wieder, es wurde erst nachträglich fotografiert. Im Vordergrund die Sonne und die inneren Planeten. Nach dem Asteroiden-Gürtel der Jupiter mit seinen vier grössten Monden. Der Saturn ist gerade noch zu erkennen. Pluto liegt am anderen Ende des Balkons.

Eine Programm-Übersicht zum Tag der Geometrie 2014 findet sich unter diesem Link zur TU GrazDie Bastelbogen der Modelle finden sich im Internet, z.B. bei der Volkssternwarte Recklinghausen.


7
Nov 13

34.Geometrie-Tagung Strobl 2013

Saturn-Modell

Saturn-Modell

Einblick in Orion-Batelbogen

Einblick in Orion-Batelbogen

Die Erde - mit Ecken und Kanten

Die Erde – mit Ecken und Kanten

im Workshop

im Workshop

Lohn der Mühe

Lohn der Mühe

Ein jährliches Stelldichein für jeden, der Geometrie unterrichtet. Veranstaltet von der Universität Salzburg in enger Abstimmung mit Allgemeinen Dachverband der Geometrie ADG.

Im Vordergrund stehen viele interessante Themen, neue Entwicklungen und auch der persönliche Austausch kommt nicht zu kurz. In Workshops bietet sich die Möglichkeit, einzelne Inhalte im praktischen Tun zu vertiefen.

Dieses Jahr entstanden zum Beispiel eine ganze Reihe von astronomischen Modellen: einzelne Himmelskörper, eine Himmelskuppel, ein räumliches Sternbild vom Orion, der nachts bei klarem Himmel über dem Tagungsort stand.

Das Detailprogramm, Materialien und Bilder finden sich auf der Tagungsseite 2013. Dort finden sich auch Hinweise zu den Quellen der abgebildeten Modelle bzw. ihrer Bastelsätze.

 


8
Nov 12

33.Geometrie-Tagung Strobl 2012

Polyeder-Modelle von Alexander HEINZ

Polyeder-Modelle von Alexander HEINZ

Die jährliche Geometrie-Tagung in Strobl bietet für jeden, der das Fach unterrichtet einen reichen Erfahrungs-Austausch und viele neue Anregungen.

In Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Dachverband der Geometrie (ADG) und zahlreicher nationaler Netzwerke organisiert die Universität Salzburg diese erfolgreiche Fortbildungs-Veranstaltung nun schon im vierten Jahrzehnt.

Zum Thema der Metamorphose und Morphogenese stellte Alexander HEINZ die Form-Verwandtschaften der Regulären und Halbregulären Polyeder unter einem neuen Blickwinkel vor.

FS Modelle aus gleichen Quadraten bzw. Dreiecken

FS Modelle von Alexander HEINZ aus gleichen Quadraten bzw. Dreiecken

Im seinem Workshop konnten zahlreiche Variationen der Polyeder-Formen in der von ihm entwickelten Falt-und-Stecktechnik (FS) praktisch umgesetzt werden.

Das vollständige Programm, Materialien und Bilder finden sich auf der Tagungsseite 2012


10
Nov 11

32.Geometrie-Tagung Strobl 2011

West trift Ost:

westliche Polyederform trifft östliche Falttechnik

FS Polyeder-Modelle und FS Oloide

FS Polyeder-Modelle und FS Oloide

FS Oktaeder von Alexander HEINZ

FS Oktaeder von Alexander HEINZ

Eine Plattform des Austausches und der Zusammenarbeit: die jährliche Fortbildungstagung für Geometrie in Strobl am Wolfgangsee, die veranstaltet wird von der Universität Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Dachverband für Geometrie ADG.

In seinem kleinen Beitrag stellte Alexander HEINZ die von ihm massgeblich ausgarbeitete Falt-und Stecktechnik (FS) von Polyedern vor. Dabei begegnen sich die westliche Kulturtradition der Polyeder mit der östlichen Tradition des Faltens bzw. dem Werkstoff Papier. Das Gedicht vom Gingko-Blatt aus Goethes west-östlichen Divan rundete den Beitrag ab.

In einem Workshop entstanden zahlreiche FS-Polyeder-Modelle, in einem anderen FS Oloide.

Das vollständige Programm, Materialien zu den Beiträgen und Bilder finden sich auf der Tagungsseite 2011.


23
Apr 11

Tag der Geometrie Graz 2011

Beim Bau beweglicher Modelle

beim Bau beweglicher Modelle

In vielen täglichen Verrichtungen löst die Geometrie Alltagsprobleme und fördert ganz allgemein die räumliche Orientierung.

Die TU Graz und die PH Steiermark laden, in Zusammenarbeit mit nationalen und regionalen Netzwerken jedes Jahr zum Tag der Geometrie. In der Kepler-Stadt steht die Geometrie hoch im Kurs. Ein guter Ort für fachliche Begegnung und persönlichen Austausch.

Neben inhaltlichen Beiträgen bietet der Tag der Geometrie auch praktische Tätigkeiten. Zum Beispiel im Workshop zum Bau beweglicher Modelle mit Alexander HEINZ.

Das ganze Programm vom Tag der Geometrie 2011 findet sich auf dem Link zur TU Graz.


11
Nov 10

31.Geometrie-Tagung Strobl 2010

eine Woche konzentrierte Arbeit: Oloid

nach einer Woche konzentrierter Arbeit: fertiges Oloid. Foto: Daniel Häni, unternehmen mitte, Basel

Oloid im Quader. Skizze: Alexander HEINZ

Oloid im Quader. Skizze: Alexander HEINZ

Für alle, die Geometrie unterrichten, ein Glanzpunkt des Jahres: die Fortbildungstagung für Geometrie in Strobl am Wolfgangsee. Veranstaltet wird sie von der Universität Salzburg für den Allgemeinen Dachverband für Geometrie ADG.

In seinem kurzen Beitrag berichtete Alexander HEINZ von der Oloid-Woche in Basel. Unter der Leitung der Steinmetzin Hildegard v. HOMEYER wurde aus einem Sandstein-Quader ein Oloid geschlagen. Mitten in Basel, auf dem Bürgersteig.

Oloid-Gerüst mit Schatz-Mechanismus. Modell: Werner BUDDE, HfK Bremen

Oloid-Gerüst mit Schatz-Mechanismus. Modell: Werner BUDDE, HfK Bremen

verschiedene bewegliche Modelle der 3Falt1 und 3Falt2 Baureihe von Robert BYRNES / KulturatA

bewegliche Modelle der Baureihe 3Falt1 und 3Falt2 von Robert BYRNES / KulturatA

Das von Paul SCHATZ entdeckte Oloid ist eine Form, deren Oberfläche durch die Bewegung einer Raumdiagonalen des umstülpbaren Würfels von Paul Schatz als Bahnfläche gebildet wird. Dies kann, mit etwas Geduld, aus nebenstehenden Bild heraus gelesen werden.

Folgerichtig entstanden im Workshop von Alexander HEINZ zahlreiche bewegliche Modelle.

Das gesamte Programm, Materialien und Bilder finden sich auf der Tagungsseite 2010


6
Apr 10

Tag der Geometrie Graz 2010

FS Oktaeder von Alexander Heinz

FS Oktaeder von Alexander Heinz

FS Dodekaeder von Alexander HEINZ

FS Dodekaeder von Alexander HEINZ

Ein Hingucker am Tag der Geometrie an der TU Graz waren die FS Modelle von Alexander HEINZ.

Es handelt sich um eine Reihe regulärer und halbregulärer Polyeder (PLATONISCHE, ARCHIMEDISCHE und CATALANISCHE Körper). Die Modellreihe umfaßt zur Zeit 25 verschiedene Modelle, die zu Präsentations-Zwecken zur Verfügung gestellt werden können.

Die modulare Arbeitsweise des Falten-und-Stecken (FS) wurde bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Geometrie und Graphik (DGfGG) 2010 in Aachen mit dem von Friedhelm KÜRPIG gestifteten Phänomena-Preis ausgezeichnet. Die in Origami-Technik hergestellten Papier-Polyeder sind Thema eines Workshops beim nächsten Tag der Geometrie in Graz, am 4. Mai 2011

Der Tag der Geometrie wird gemeinsam von der TU Graz und der PH Steiermark in Zusammenarbeit mit regionalen und nationalen Netzwerken veranstaltet.


6
Nov 09

30.Geometrie-Tagung Strobl 2009

Zum inzwischen 30. mal ein wichtiger Ort des fachlichen Austausches und der persönlichen Begegnung: die Fortbildungstagung für Geometrie, veranstaltet von der Universität Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Dachverband für Geometrie ADG. Wie in den Jahren zuvor werden hier Erfahrungen und Ideen zum zeitgemässen Geometrie-Unterricht in Vorträgen und Workshops vorgestellt.

beim Bau beweglicher Modelle

beim Bau beweglicher Modelle

im Workshop Modellbau

im Workshop Modellbau

beim Ergründen von Gesetzmässigkeiten

beim Ergründen von Gesetzmässigkeiten

In diesem Jahr jährt sich zum 80. mal die Erfindung des umstülpbaren Würfels von Paul SCHATZ. Ein schöner Anlass zurück zu blicken. Auf dem Gebiet beweglicher Modelle hat sich manches entwickelt. Vieles lässt sich entdecken und lernen an einer kaum mehr zu überschauenden Anzahl verschiedenster beweglicher Modelle.

Ein inhaltlicher Beitrag zum Thema durch Alexander HEINZ mit der Vorführung verschiedener Modelle gab einen Überblick, der anschliessend im Modellbau-Workshop praktisch vertieft werden konnte.

Ungewöhnlich, dabei beglückend und belebend ist die Erfahrung, dass im aufmerksamen Erleben
ein wesentlicher Zugang zu Erkenntnissen gefunden werden kann.

Zu den beweglichen Modellen ist ein Artikel in den IBDG (Informationsblätter der Geometrie) erschienen. Das vollständige Programm mit Materialien und Bilder findet sich auf der Tagungsseite 2009


9
Aug 08

Internationaler Geometrie-Congress Dresden 2008

13th International Congress on Geometry and Graphics der International Society on Geometry and Graphics (ISGG) -

Vortrag zum umstülpbaren Würfel (Alexander Heinz) Foto: Tagungsteam

Vortrag zum umstülpbaren Würfel (Alexander Heinz) Foto: Tagungsteam

Modelle von Alexander Heinz. Foto: Tagungsteam

Modelle von Alexander Heinz. Foto: Tagungsteam

- zugleich die 4. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Geometrie und Grafik (DGfGG). Die Konzeption und Organisation lag in Händen von Gunter WEISS von der TU Dresden, der zugleich Mitbegründer der DGfGG ist. Zusammen mit den Vortragenden aus allen Teilen der Welt kreierte er das reichhaltige Tagungs-Programm (Link) .

Die zahlreichen Beiträge aus Forschung, Lehre und Anwendung zeigen eindrucksvoll, dass Geometrie ein Schlüssel zum Verständnis vieler Fachrichtungen, und zugleich auch ein Bindeglied zwischen verschiedenen Disziplinen darstellt.

Sie kamen aus Fachrichtungen wie Architektur, Darstellende Geometrie, Design, Ingenieurwesen, Kunst, Kunstgeschichte, Naturwissenschaften, Maschinenbau, Mathematik, Modellbau, Statik, Pädagogik, Vermessungswesen uvm.

Neben Vorträgen und intensivem fachlichen wie persönlichen Austausch waren auch etliche Modellbauer präsent (siehe Bild), deren Modelle während der Tagung ausgestellt wurden.

Parallel fand in der benachbarten Altana-Galerie die Ausstellung Good vibrations – Geometrie und Kunst  statt. Die Exponate veranschaulichten eindrücklich, wie weit und vielfältig das Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Geometrie und künstlerischer Gestaltung sein kann.

Zur Tagung erschien ein Tagungsband.