Aktion und Mitmachen


20
Okt 14

Erfahrungsfeld Geometrie

Kletter-Dodekaeder

Kletter-Dodekaeder

Geometrie will erfahren werden: möglichst gross, möglichst handgreiflich, möglichst in Bewegung. Dieses Dodekaeder bietet eine solche Erfahrung.

Hinter dem Spielplatz liegt alte Industrie-Anlage, die neu genutzt wird, um vielfältige Sinneswahrnehmungen zu spielerisch zu schulen: die phänomania.

Das Konzept folgt weitgehend den Ideen von Hugo KÜKELHAUS, der schon früh als Tischler, Künstler und Pädagoge auf die Bedeutung von Sinnes-Erfahrungen aufmerksam machte. Er kann bezeichnet werden als praktischer Universal-Gelehrter im besten Sinne.

Seine Arbeitsrichtung ist heute so aktuell, wie je. Denn erst die Sinneserfahrungen liefern echte Fragen an das Denken. Ob in Handwerk, Kunst oder Wissenschaft.


4
Jul 14

Formen-Zeichnen

zweischlaufige Acht (Lemniskate)

zweischlaufige Acht (Lemniskate)

dreischlaufige Acht (Lemniskate)

dreischlaufige Acht (Lemniskate)

Kreisteilung 4

Kreisteilung 4

Kreisteilung 5

Kreisteilung 5

beim Ablaufen der Kreisteilung 5 auf dem Schulhof

beim Ablaufen der Kreisteilung 5 auf dem Schulhof

Kreisteilung 6

Kreisteilung 6

Kreisteilung 7

Kreisteilung 7

Formen-Zeichnen mit dem Geometrie-Künstler Alexander HEINZ in einer Wittener Grundschule im Rahmen des Programms Kultur und Schule, dass von der Landesregierung NRW finanziell unterstützt wird.

Schon einen Kreis freihändig zu zeichnen ist eine schwere Herausforderung, die mit etwas Übung bewältigt werden will.

Dies lässt sich steigern durch eine zwei- und dreischlägige Acht, bzw. mit regelmässigen Kreisteilungen und entsprechenden Sternformen.

Wie man sieht, haben sich die Kinder grösste Mühe gegeben. Der Erfolg ist für alle Beteiligten eine schöne Belohnung.

(zum letzten Schultag)


21
Dez 13

geometrische Grundlagen

Kleine Faltschlange (Zickzack-Büchlein)

kleine Faltschlange (Zickzack-Büchlein)

grosse Faltschlange (Girlande)

grosse Faltschlange (Girlande)

Reiche geometrische Ernte zum letzten Schultag

Reiche geometrische Ernte zum letzten Schultag

Polyeder-Falten mit dem Geometrie-Künstler Alexander HEINZ in einer Wittener Grundschule im Rahmen des Programms Kultur und Schule, dass von der Landesregierung NRW finanziell unterstützt wird.

Alle sind rechtzeitig vor Weihnachten mit allem fertig geworden. Es hat allen Spass gemacht. So sollte es sein.

Schöne Ferien – und dann: bis zum neuen Jahr.

(zum letzten Schultag)


10
Sep 10

Form und Chaos

ein Duercube entsteht (Foto: Alexander DÜR)

ein Duercube entsteht (Foto: Alexander DÜR)

Bevor Gott die Welt erschuf war alles Chaos, so steht es im Alten Testament. Mit dem Schöpfungsprozeß nimmt die Welt strukturierte Gestalt an.

Duercube von Alexander Dür (Foto: A. Dür)

Bei den rostigen Würfeln von Alexander DÜR ist es umgekehrt. Von ihm exakt geformte Würfel werden aus großer Höhe von der Seilbahn oder von der Brücke geworfen, und verformen sich beim Aufprall. Was aber nicht unbedingt heißt, dass dies den schöpferischen Prozeß umkehrt. Und: das Wort Würfel kommt von “werfen”.

Duercube von Alexander Dür (Foto: A. Dür)

Alles Leben spielt sich zwischen Form und Chaos ab - immer schon. Joseph Beuys zum Beispiel hatte einen Sinn dafür und hat dies in seine Kunst mit einbezogen.


18
Jul 10

Oloid auf der Überholspur

lebendiges Still-Leben am 18.07.2010 auf der A40

lebendiges Still-Leben am 18.07.2010 auf der A40

Roloid auf Überholspur

Roloid auf Überholspur

...im Spiegel der öffentlichen Wahrnehmung

…im Spiegel der öffentlichen Wahrnehmung

Gruppenbild mit Roloid

Gruppenbild mit Roloid

Kulturhauptstadt Europas 2010

Kulturhauptstadt Europas 2010

Im Rahmen der Ruhr-2010, Kulturhauptstadt Europas, wurde die meistbefahrene Autobahn Deutschlands A40 für den Autoverkehr gesperrt – und für die Kultur freigegeben.

Für die Wittener Schule Blote Vogel und den Geometrie-Künstler Alexander HEINZ eine einmalige Gelegenheit, die Form des Oloids als eine Art Turngerät sprichwörtlich auf die Überholspur zu bringen.

Das Roloid ist eine Art kunstvolles Fortbewegungs-Mittel. Man kann sich reinhängen, und durch Gewichtsverlagerung das Roloid und sich selber ins Rollen bringen.

Der Name leitet sich aber nicht nur vom Rollen ab, sondern auch vom Oloid: einer Form, die Paul SCHATZ vor 80 Jahren bei der Umstülpung des Würfels entdeckte.

Für einen Tag 60km freie Bahn für das Roloid und natürlich auch für die 3 Millionen Gäste, die bei dieser Aktion “Still-Leben Ruhrschnellweg” in Bewegung gekommen sind.

Auf der Seite der Ruhr 2010 finden sich noch viele schöne Eindrücke, von dem, was es sonst noch zu sehen gab.


11
Dez 06

Platonische Körper erleben

Platonische Körper (wie überhaupt die Welt) kann man nicht nur von außen, sondern wie der vitruvianische Mensch von Leonardo auch von innen kennenlernen – und ganz schön was dabei erleben!

Ausgehend von der Metamorphose der einfachsten geometrischen Elemente wie Punkt, Gerade, Ebene und Raum erprobten wir, wie sich aus Stangen Raumgebilde bilden lassen, vorausgesetzt, es gibt genug hilfreiche Hände, und man ist bereit sich zu strecken und auch mal reinzuknien.

Schüler-Würfel (Foto: Michael von der Lohe)

Schüler-Würfel (Foto: Michael von der Lohe)

All das machten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse von der Schule Blote Vogel mit Alexander HEINZ in Witten ganz vorzüglich, wie man auf den nachträglich gemachten Bildern sehen kann.

Dazu ist in ganzer Artikel nicht nur in der Schulzeitung erschienen, sondern auch in einer pädagogischen Fachzeitschrift.